Wohnen: Seminar für Angehörige und rechtliche Betreuer

Vechta - „Wie kann mein erwachsenes Kind auch mit einer Behinderung selbstbestimmt und sozial eingebunden wohnen?“ Um diese Frage geht es am 29. April (Mittwoch) im Rahmen eines Seminars speziell für Angehörige und rechtliche Betreuer von Menschen mit Beeinträchtigungen. Das Seminar findet in der Kirche am Campus, Feldmannskamp 1, in Vechta statt und dauert von 10:00 bis zirka 17:00 Uhr. Veranstalter ist die Landesarbeitsgemeinschaft der Angehörigenvertretungen in Caritaseinrichtungen der Behindertenhilfe in Niedersachsen (LACB).

Nach einer Vorstellung „Innovativer Wohnmodelle“ am Vormittag wird nach der Mittagspause das Seminarthema durch Workshops weiter vertieft. Zur Auswahl stehen:

• Das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft
• Gründung einer Wohngemeinschaft – Wie gehen wir vor?
• Organisations- und Finanzierungsmöglichkeiten?
• Gemeinschaftliche Wohnformen mit dem persönlichen Budget finanzieren
• … auch für Menschen mit Schwerbehinderung
• Die Rolle der Angehörigen
• Wohnbedürfnisse und Einbeziehung der zukünftigen Bewohner

Die Teilnehmer werden gebeten, bereits bei der Anmeldung die drei für sie interessantesten Workshops anzugeben. Anmeldungen sind möglich bis zum 03.04.2020 bei Frau Nagis unter Telefon 0541/34978-141 oder per Mail an . Die Kosten betragen 20 Euro pro Person, gezahlt wird direkt vor Ort. Der Veranstalter weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist.

Bei Fragen können sich Interessierte an Herrn Böhme wenden unter der E-Mail-Adresse .