Weitere Coronafälle in Werkstatt des Andreaswerkes

Lohne – Während der Corona-Ausbruch in der Werkstatt Steinfeld des Andreaswerkes inzwischen eingegrenzt werden konnte, gibt es in Lohne am Standort Brägeler Ring ein aktuelles Infektionsgeschehen. Insgesamt sind hier elf Personen mit dem Virus infiziert. Das Gesundheitsamt wurde nach Auskunft des Geschäftsbereiches Werkstatt frühzeitig einbezogen und führte Reihentests durch. Derzeit steht das Ergebnis für eine Arbeitsgruppe noch aus.

Eine weitere Reihentestung fand am heutigen Nachmittag in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt im Lohner Wohnheim des Vereins statt. Dort gebe es aktuell zwei Verdachtsfälle, erklärt Guido Moormann, Geschäftsbereichsleiter Wohnen und Assistenz. Ein Bewohner sei mit Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden, er arbeite ebenfalls am Brägeler Ring. Die Ergebnisse der PCR-Tests liegen bislang nicht vor.

Für die betroffenen Werkstattbereiche in Lohne wurden Quarantänen ausgesprochen. Die anderen Bereiche bleiben ebenfalls vorsorglich zu Hause. Zudem wird weiterhin mit Hochdruck daran gearbeitet, die Infektionsketten nachzuvollziehen und schnellstmöglich zu durchbrechen. Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um mehrere kleine, voneinander unabhängige Ausbruchsgeschehen handle, erläutert Markus Ideler, Geschäftsbereichsleiter Werkstatt. Mögliche zusätzliche Maßnahmen sowie das weitere Vorgehen würden derzeit in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt abgestimmt.

„Hohe Sicherheitsmaßnahmen, wie die Kohortenbildung, die Verfügbarkeit und der gezielte Einsatz von Schnelltests sowie nicht zuletzt der sensible und disziplinierte Umgang aller mit dem Thema haben sich als wichtige Instrumente im Kampf gegen das Virus erwiesen“, betonen Matthias Warnking sowie sein Vorstandskollege Dominik Fahlbusch übereinstimmend. Eine hundertprozentige Sicherheit gebe es aber leider trotz aller Vorsichts- und Schutzmaßnahmen nicht. Den infizierten Personen wünschen sie sowie Geschäftsbereichsleiter Markus Ideler und Guido Moormann nun eine schnelle und gute Genesung.

Im Geschäftsbereich Werkstatt sind insgesamt rund 800 Beschäftigte und 150 hauptamtliche Mitarbeitende tätig. Standorte gibt es in Vechta, Lohne und Steinfeld.