Erwachsene Geschwister von Menschen mit Beeinträchtigungen: Teilnehmende für Fragebogen gesucht

Ein Großteil der Erwachsenen mit Beeinträchtigungen hält enge soziale Beziehungen zu ihrer Herkunftsfamilie, dennoch werden ihre Geschwister bisher nicht ausreichend in den Blick genommen. Monika Laumann vom Institut für Teilhabeforschung an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster, möchte mit einem Fragebogen die Lebenssituation von erwachsenen Geschwistern von Menschen mit Beeinträchtigungen sichtbar machen.

Wenn Sie eine Schwester oder einen Bruder mit Beeinträchtigungen haben und sich an der Befragung beteiligen möchten, dann können Sie den Fragebogen unter dem Link geschwister.institut-teilhabeforschung.de [ohne www.] abrufen. Oder Sie fordern den Fragebogen in Papierform an, indem Sie Ihren Namen und Anschrift auf dem Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 0251/41767-39 hinterlassen oder eine Mail an schicken.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie ebenfalls die hier angegebenen Kontaktdaten nutzen.

Text: Monika Laumann