Aktuelles aus der Werkstatt

Im Download-Bereich der Werkstatt finden Sie ab sofort alle notwendigen Dokumente sowie weiterführende Informationen zum Thema „Impfungen gegen das Coronavirus“. Die Unterlagen richten sich an Beschäftigte der Werkstatt sowie ihre Angehörigen oder Betreuer und sind zum Teil auch in Leichter Sprache erhältlich.

Hier gelangen Sie zum Download-Bereich: Impfung

Fachbereich Schule

Einen neuen Elternbrief haben wir euch hier zur Verfügung gestellt.
Unterrichtsmaterial für die Schüler der Erich Kästner-Schule haben wir hier für euch bereitgestellt.


Fachbereich Kindergarten

Hier gibt es aktuelle Informationen!


Die Wäschereien des Andreaswerk an den Standorten Vechta und Steinfeld haben geöffnet.
Die Ab- und Rückgabe der Wäsche ist während der  Öffnungszeiten unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich.





Manufaktur und Seniorentagesstätte sind „mittendrin“

Vechta – Für Matthias Warnking, Geschäftsführer des Andreaswerkes, sind sie ein wichtiger „Schritt in Richtung Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen am Leben in der Gesellschaft“: die nun erweiterte Manufaktur sowie die neu entstandene Seniorentagesstätte in der Großen Straße. Gut ein Jahr hatte der entsprechende Umbau in und an den Häusern 41 und 43 in Anspruch genommen, Anfang 2021 konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. Im Rahmen der jetzt nachgeholten Einsegnung mit geladenen Gästen dankte der Geschäftsführer allen Beteiligten für ihren Einsatz zugunsten des „einzigartigen Projektes“. Er sei überzeugt, so Warnking in seiner Begrüßung, dass der Aufbau dieses komplexen Angebotes im Herzen der Stadt eine Chance darstelle, sich noch enger vor Ort einzubinden, vorhandene Beziehungen zu vertiefen sowie neue zu knüpfen.

Besonders hervor hob er dabei die freundschaftliche Beziehung zur Gemeinde der Propsteikirche sowie zum St. Georgs-Verein, dessen Mitglieder zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern und den Seelsorglichen Begleiterinnen aus dem Andreaswerk den vorangegangen Gastlichen Gottesdienst gestaltet hatten. Das passend gewählte Motto des Gottesdienstes, „Mittendrin“, griff Propst Michael Matschke zu Beginn der Einsegnungsfeier erneut auf. Mittendrin, betonte er, stehe seit vielen Hundert Jahren auch die Kirche St. Georg und „in guter Nachbarschaft“ seit einigen Jahrzehnten die Manufaktur. Die hohe Nachfrage nach deren Angebot und die Entscheidung zu einer Erweiterung seien in diesem Zusammenhang ein sehr gutes Zeichen.

Davon, dass es sich bei dem Ergebnis der Umbaumaßnahmen um ein – so die Worte des Propstes – „gelungenes Werk“ handelt, konnten sich die anwesenden Gäste zum Abschluss der Veranstaltung in der Manufaktur selbst überzeugen. So nutzten etliche von ihnen die Gelegenheit, etwa die neuen Räume der Bilderrahmung oder auch die barrierefrei zugängliche Seniorentagesstätte für Seniorinnen und Senioren mit Beeinträchtigungen bei einem Rundgang näher kennenzulernen.  

einsegnung 10 lq
Matthias Warnking begrüßte die geladenen Gäste in der Manufaktur.

einsegnung 11 lq
Propts Michael Matschke bei der Einsegnung der Seniorentagesstätte.