Fachbereich Schule

Einen neuen Elternbrief haben wir euch hier zur Verfügung gestellt.
Unterrichtsmaterial für die Schüler der Erich Kästner-Schule haben wir hier für euch bereitgestellt.


Fachbereich Kindergarten

Hier gibt es aktuelle Informationen!


Die Wäschereien des Andreaswerk an den Standorten Vechta und Steinfeld haben geöffnet.
Die Ab- und Rückgabe der Wäsche ist während der  Öffnungszeiten unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich.





Insgesamt 30 Fälle am Standort  Lohne

Lohne – In der von einem aktuellen Infektionsgeschehen betroffenen Werkstatt Brägeler Ring des Andreaswerkes sind am Freitag weitere Testergebnisse eingetroffen. Die Zahl der bekannten Infektionsfälle unter den Mitarbeitenden und Beschäftigten steigt demnach auf insgesamt 25. Gleichzeitig ist der Verdacht, dass sich Bewohner aus dem Lohner Wohnheim des Vereins mit dem Coronavirus angesteckt haben könnten, zur Gewissheit geworden. Bei fünf der 36  in der Einrichtung lebenden Menschen mit Beeinträchtigungen konnte das Virus nachgewiesen werden.

Unter den positiven Fällen im Wohnheim befinden sich auch Beschäftigte der Werkstatt Brägeler Ring. Diese hat inzwischen ihren Betrieb eingestellt. Alle Mitarbeiter und Beschäftigten im Gruppendienst wurden vorsichtshalber in Quarantäne gesetzt. Den nun positiv getesteten Personen gehe es seines Wissens den Umständen entsprechend gut, sagt Markus Ideler, Geschäftsbereichsleiter Werkstatt.

Das gilt laut Guido Moormann, Geschäftsbereichsleiter Wohnen und Assistenz, auch für die Infizierten im  Wohnheim. Der Bewohner, der am Mittwoch mit Symptomen in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, konnte inzwischen wieder entlassen werden. Sein sowie der positive Schnelltest eines weiteren Bewohners hatten den Anlass für die am  Donnerstagnachmittag in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt durchgeführte Reihentestung im Wohnheim gegeben. Gemeinsam mit den übrigen vier betroffenen Bewohnern wird er nun in die eigens zu diesem Zweck eingerichtete „Isolationsgruppe“ verlegt, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die gesonderten Räumlichkeiten, die nicht ans Wohnheim angeschlossen sind, kommen damit zum ersten Mal zum Einsatz.  

Weitere Testungen in der Werkstatt sowie im Wohnheim erfolgen am kommenden Montag. Dann sollen unter anderem die bislang negativ getesteten Personen erneut getestet werden.