400 Euro für die Rumänienhilfe

Vechta –  Bei der jetzigen Spendenübergabe an Veronika Nordlohne wollte es eine Schülerin der Erich Kästner-Schule Vechta einmal genauer wissen. „Was kaufst Du eigentlich davon?“, lautete ihre Frage an die Mühlenerin, die seit gut 18 Jahren regelmäßig nach Rumänien reist und dort Kinderheime mit Geld- und Sachspenden unterstützt. Immerhin: Knapp 400 Euro waren dieses Mal dank des Adventsbasars in der Tagesbildungsstätte zusammengekommen – und damit sogar noch einmal 100 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Zwei Tage lang hatten die Kinder dafür gebastelt und gebacken, verpackt und verziert. „Auch die Eltern haben uns wieder toll unterstützt und ihren Kindern Geld für die Spendenkasse eingepackt“, betont Mitarbeiterin Jessica Meyer.

Veronika Nordlohne, die selbst früher in der Erich Kästner-Schule tätig war, ist jedes Jahr aufs Neue von dem dortigen Engagement und dem großen Interesse an Rumänien begeistert. Die Spende aus 2017 sei in die Anfertigung von stabilen Betten für die Heimkinder geflossen, erzählt sie. Und verspricht: „Auch dieses Mal wird das Geld wieder für Notwendiges eingesetzt.“

Klar ist, „Baustellen“ gibt es genug. Dass sie einmal nicht gewusst habe, was sie mit einer Spende machen soll, sei ihr noch nie passiert, sagt Veronika Nordlohne. Besonders am Herzen liegen ihr aktuell zwei Häuser, deren Dächer repariert beziehungsweise ersetzt werden müssen, sowie ein renovierungsbedürftiger Gutshof nahe der ungarischen Grenze. „Es ist wichtig, den dort untergebrachten Kindern und Erziehern mehr Wohnqualität zu bieten und ihnen vor allem auch die Hoffnung zu geben, dass sie nicht vergessen werden“, unterstreicht die Mühlenerin.

Im Mai macht sie sich zum 36. Mal auf den Weg. Dann allerdings mit einer mehrköpfigen Reisegruppe. „Mir ist es auch ein Anliegen, den Menschen zu zeigen, wie schön das Land ist“, sagt sie. Trotz aller finanziellen Sorgen in Rumänien: Veronika Nordlohne fühlt sich wohl in dem Land am Schwarzen Meer - und natürlich in den Kinderheimen von Pater Csaba.

Spendenkonto:
Stichwort „Rumänienhilfe“
IBAN: DE73 2806 2560 0004 7490 00